Forstpflanzen aus Oberkärnten

Saatbeet-Forstgarten-klein.jpg Ein wichtiger Bestandteil ökonomisch und ökologisch nachhaltiger Waldnutzung in unserer Kulturlandschaft ist die Aufforstung, denn auf manchen Flächen stößt die Naturverjüngung an ihre Grenzen. Dies kann dann der Fall sein, wenn starke Verunkrautung das Aufkommen der kleinen Sämlinge verhindert oder wenn es sich um eine große Kahlschlag- oder Windwurffläche handelt, auf der keine Samenbäume (Überhälter) mehr vorhanden sind. Waldbegründung bei ungünstigen Standortverhältnissen ist praktisch nur durch gezielte Aufforstung möglich. Aber auch wenn die natürliche Bestockung zu gering ausfällt  kann der Natur unter die Arme gegriffen werden, indem man mit Forstpflanzen aus dem Forstgarten nachbessert.
Wir, die Dr. Zundel’sche Forstverwaltung, wollen in der Region die Versorgung mit genetisch differenziertem Pflanzmaterial sicherstellen, um so einen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität aber auch zu einer aktiven Bewirtschaftung unserer Wälder zu leisten.



         Preisliste 2018

Baumart

Herkunft

Alter

Größe cm

Preis/Pfl.

inkl. Mwst.

Euro

Fichte Mittellage, 900-1400 m

2/2

25/40

0,63

Hochlage, 1500 m

2/2

25/40

0,63

Mittellage, 900-1400 m

2/3

30/60

0,69

Hochlage, 1500 m

2/3

30/60

0,69

Lärche

Hochlage, 1400 m

1/2

25/40

0,72

Hochlage, 1400 m

1/2

30/60+

0,68

Douglasie British Columbia und Washington

2/2

30/60

0,85

Küstentanne Washington

2/2

30/60

0,85


Nachhaltigkeit durch Vielfalt  

 

Es ist uns ein großes Anliegen, Ihnen gesundes, standortgerechtes Pflanzgut für das Herkunftsgebiet 1.3 (Subkontinentale Inneralpen – Ostteil) bereitzustellen und Ihnen dabei beratend zur Seite zu stehen.
Die vielfältigen Standortbedingungen in unserem Revier ermöglichen es uns, auf hochwertige Saatgutbestände in unterschiedlichsten Höhenstufen zurückzugreifen.
Alle unsere Saatgutbestände sind behördlich anerkannt; nach der Beerntung wird von einem unabhängigen Labor das Saatgut auf seine Standortgerechtigkeit hin überprüft.

Forstgarten-Verschulbeet.jpg 
Verschulung-klein.jpg Bei der Auswahl der Saatguterntebestände, wie aber auch bei der späteren Aufzucht der Pflanzen stützen wir uns auf mehr als vierzig Jahre Erfahrung. Besonderes Augenmerk legen wir auf eine gute Durchwurzelung und die Stufigkeit jeder einzelnen Pflanze. Dies erzielen wir durch Aussäen im Saatbeet und spätere Verschulung in unserem Verschulgarten. Die jungen Forstpflanzen werden vor, während und nach dem Aushub aus dem Quartier besonders schonend behandelt. So stellen wir sicher, dass das Wurzelsystem gesund ist, eine wichtige Voraussetzung für die zukünftige Vitalität des noch jungen Baumes.

Alle Forstpflanzen werden von uns vorbeugend mit einem Rüsselkäferschutz  behandelt. So schaffen wir für den noch jungen Baum optimale Startbedingungen.

Bei der Auswahl des am besten geeigneten Pflanzenmaterials für die Wuchsbedingungen in Ihrem Bestand stehen wir Ihnen gerne mit unserer fachlichen Kompetenz beratend zur Seite.